Männer I: HSG Butzbach – HSG Hinterland 35:42 (18:20)

Munteres Torewerfen am Samstagabend

Mit voller Bank um die Hinterländer Rasselbande ging es am Samstagabend nach Butzbach. Im Tor half erneut Michael Rohm aus – vielen Dank! Mit seiner Erfahrung zwischen den Pfosten entschärfte er mehrere Würfe der Gastgeber und entschied das Torhüterduell an diesem Abend für sich. Die etatmäßigen Keeper Krüger und Brück fallen weiterhin verletzungsbedingt aus, ebenso Spielmacher Frederic Pfeiffer, Außen Felix Biberger und Rückraumspieler Sebastian Buder.
Auf der Platte konnte man wieder auf Niklas Linnemann und Christian Scholl zurückgreifen – und beide zeigten sich in Torlaune. Auch Kreisläufer Samuel Debus kehrt nach Verletzung in den Kader zurück. Nach anfänglichen Schwächen im Angriff gingen zunächst die Gastgeber aus Butzbach in Führung. Nach und nach kamen dann auch die Hinterländer in der Partie an und das muntere Torewerfen nahm seinen Lauf. Bis zur Pause war das Spiel gedreht, doch aufgrund der recht schwachen Abwehrleistung war kein größerer Vorsprung möglich. Die HSG Butzbach nutzte die Unaufmerksamkeiten seitens der Hinterländer gut aus, eine Phase in doppelter Unterzahl trug ebenso zu einer engen Partie bei. In Halbzeit Zwei starteten dann die Hinterländer offensiv besser. Tor um Tor wurde erzielt: Das Zusammenspiel Rückraum-Kreis zeigte sich sehr erfolgreich, Marc Bösser netzte 9 mal erfolgreich ein. Gegen Ende der Partie spielten sich auch die Außen immer mehr in den Fokus. Mit zwischenzeitlich 10 Toren Vorsprung war die Partie entschieden und die junge „Rasselbande“ der Hinterländer bestritt die letzten Minuten: Sie setzten allesamt gute, offensive Akzente. Positiv hervorzuheben ist der Offensivdrang über die gesamte Partie aller Spieler. An der Abwehr muss weiterhin gefeilt werden – daran wird in den kommenden Einheiten weiter gearbeitet.

Für die HSG Hinterland spielten: Michael Rohm (Tor); Niklas Linnemann (13), Marc Bösser (9), Christian Scholl (8), Niklas Zohles (3), Jonas Weigel (2), Luis Grebe (2), Henning Pfeil (1), Elias Müller (1), Julius Hengst (1), Joshua Hoffmann (1), Samuel Debus (1), Moritz Dersch